Werner Meyer

Blick ins Grüne, 1976 Radierung, Motivgrösse 14 x 10.5 cm

* 1895 in Choindez, †  1981 in Winterthur


Bio

WERNER MEYER
Malerei; Landschaft nach Reiseeindrücken, Blumenstillleben und figürliche Kompositionen. Skizzen und Vorarbeiten in Pastell, Ausführung in Öl. Daneben Radierung, Lithografie und Holzschnitt. Ausbildung 1910–1912 an der Kunstgewerbeschule Zürich; 1913 am Technikum Winterthur; 1914 an der Königlichen Kunstgewerbeschule Dresden. 1916 zwei Monate in München. 1922–1936 jedes Jahr in Italien, besonders Sizilien. 1921–1940 zeitweilig auch Bemalung von Ofenkacheln nach eigenen Entwürfen. 1938–1945 Zeichenlehrer am Landerziehungsheim Glarisegg. Reisen in die Toskana.

Mitglied der Künstlergruppe Winterthur ab 1916;
Präsident 1949–1964.