Manfred Schoch

Auswechslung symmetrischer Farben-Anordnung, 1968 Grün-Blau III, 1976 diagonalbewegung, Kleinformat XIII, 1977 quadratverminderung, 1963 - 1964 Wandmalerei, 1978 Farbgestaltung Pausenhalle, 1973 Wand- und Deckenmalerei

* 1932 in Winterthur, † 2015 in Winterthur


Bio

MANFRED SCHOCH
Malerei, Zeichnung, Wandbild, Siebdruck, Acrylmalerei, Kunst am Bau, Kunst im öffentlichen Raum. Lehre als Maler und Schriftenmaler. 1994 erste Bilder. 1959 Übergang zur konkreten Kunst. Anschluss und Förderung durch die bereits etablierten Zürcher Konkreten Camille Graeser und Richard Paul Lohse. Freischaffender Maler und Zeichner. 1973–1974 Internationaler Arbeitskreis für konstruktive Gestaltung; letzter Vertreter der Winterthurer Konkreten.

Mitglied der Künstlergruppe Winterthur ab 1970;
Präsident 1990–1994.