Christoph Eisenring

24.11.–31.12.2017
Manor-Kunstpreis Kanton Zürich:
Kunstmuseum Winterthur.
Vernissage: 23.11.2017, 18.30 Uhr

Der Manor-Kunstpreis Kanton Zürich 2017 wurde dem 1983 in Frauenfeld geborenen Christoph Eisenring zugesprochen. Eisenring studierte an der Hochschule der Künste in Bern sowie an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Basel. 2015 wurde er mit dem Förderpreis der Stadt Winterthur ausgezeichnet. Christoph Eisenring ist Mitglied der Künstlergruppe Winterthur. Er lebt und arbeitet in Winterthur und Schaffhausen.

Christoph Eisenring | Skeptischer Raum
In seiner ersten Einzelausstellung in einem Museum konstruiert Christoph Eisenring einen beinahe abstrakten Raum im bestehenden architektonischen Rahmen. Dieser Raum – daszentrale Element der Ausstellung – ist erst nach Ende der Dämmerung und somit nach den üblichen Öffnungszeiten des Museums begehbar.Der konstruierte Raum ist nur in annähernder Dunkelheit erfahrbar und schliesst sich vom übrigen Geschehen aus. Im Innern befindet man sich im Grenzbereich des Sichtbaren, wobei seine gemusterten Wände aus der einfachsten optischen Differenz bestehen. In diesem schmalen visuellen Bereich kommt es unerwartet zu einer Überfülle an Eindrücken. Am Tag hingegen deuten Markierungen in den umliegenden Räumen auf ihn hin. Mittels minimaler Eingriffe in räumliche Situationen gelangt Eisenring zu überraschenden plastischen Formulierungen. In seiner Arbeit nimmt der Künstler alltägliche Dinge auf und versetzt sie durch subtile materielle oder formale Verfremdungen in ein anderes Licht. Die einfachen Formen der Arbeiten täuschen den Betrachter und lassen ihn glauben, er wisse, was er sehe. Christoph Eisenring unterläuft diese vermeintliche Sicherheit und lädt den Betrachter ein, sich der Realität genauer zu vergewissern.

Aussergewöhnliche Öffnungszeiten
Das zentrale Element der Installation ist während den folgenden Zeiten zugänglich:
Dienstag, 20 – 22 Uhr: 28.11., 5.12., 12.12., 19.12.
Mittwoch, 18 – 20 Uhr: 29.11., 6.12., 13.12., 20.12., 27.12.
Donnerstag, 18 – 20 Uhr: 30.11., 7.12., 14.12., 21.12., 28.12.